• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Kürzlich verfasste Beiträge von Netti

  1. N

    Fragen zum Ökosystem See

    Kleine Fische, fressen kleines Plankton und die großen meist das größere. Das kleine Plankton ist wahrscheinlich schwerer für große, nicht so wendige Fische zu fangen. So bilden die Fische sich im Meer ihre Nischen. Das Zooplankton frisst das Phytoplankton und wenn es zuviel Zooplankton gibt...
  2. N

    Bewegung einer Mimose!

    Die recht schnellen Bewegungen entstehen durch Turgordruckänderungen z.B. in den Blattachseln. Unter diesem Stichwort findet man auch viel im Netz.
  3. N

    alkohol

    Das was man aus dem Mund riecht, sind die Abbauprodukte des Alkohols und der Körpergeruch, der auch entstehen kann, kommt von den Drüsen z.B. in den Achselhöhlen. Mik hat ja schon erwähnt, dass auch über die Haut ausgeschieden wird.
  4. N

    Tiere in Mittel-,Ober-und Unterlauf

    Oberlauf: Tiere die klares Wasser mit viel Sauerstoff und hohe Fließgeschwindigkeiten benötigen, z.B. Forelle, Flusskrebs Mittellauf: Fische, die keinen so extremen Lebensraum brauchen, zB. Hecht oder auch Lachse Unterlauf...
  5. N

    Biologiebuch Campbell

    Ja, wenn man schnell liest, kann man den locker in ner Woche lesen. Der ist schön übersichtlich und auch für Lesemuffel gut zu lesen. Ist auch für die Schule zu empfehlen. Ein klasse Buch.
  6. N

    Chemisches Vorwissen fürs Studium

    Bei uns ist auch gerade die AC sehr hart, aber wenn man in die Übungen geht und den Mortimer durcharbeitet, geht das (wenn man ein Gefühl für Chemie hat). Ich mit meinem GK Chemie und mündliches Abi Chemie hab an AC am längsten geknabbert. Aber wenn dir Biologie wirklich Spaß macht, würde ich...
  7. N

    Bachelor-Studium Höchststudiendauer?

    Ja, das ist bei uns auch so. Man hat hier ein Konto. Bei mir sind das irgendwas um die 19(!) Semester und alles was drüber geht muss man Studiengebühren (500€?) bezahlen.
  8. N

    Realschulabschluss + BTA = Studium?

    Studieren kannst du nur mit Abitur (Uni) bzw. Fachabi (FH). Wie und wo man das macht weiß ich nicht genau. Aber man soll angeblich nur in dem Bereich was studieren können, indem man Fachabi gemacht hat. Und das macht man normalerweise auf einer Berufsschule. Da muss man ein Praktikum machen oder...
  9. N

    Champignon

    - unterirdisch - Mycel - Fortpflanzung durch Sporen - Symbiose mit Pflanzen(?)
  10. N

    Ökosystem Strand/Wald: Umweltfaktoren und Arten

    Beim Strand müssen die Arten z.B. an den Salzgehalt des Meerwassers angepasst sein und an den Wechsel der Gezeiten. Auch ist die Sonneneinstrahlung größer, weil dort keine/kaum Bäume stehen.
  11. N

    Zulassungsarbeit: Biochemie: Peptide, Amylase

    Soweit ich weiß ist sie in der Bäckerhefe drin und spaltet nur glykosidische alpha 1-4 Bindungen.
  12. N

    Fragen zur Hefe

    1. Eukaryonten 2. keine Zellwand, Zellkern 3. er kann auch ohne Sauerstoff überleben (sich aber nicht vermehren) 4. vorhandene Glucosemenge (?) 5. Mit Sauerstoff kann erheblich mehr Energie gewonnen werden
  13. N

    Stammzellen

    Stammzellen können sich in jegliche Form von Zellen umwandeln. Nach der Befruchtung hat man erstmal 1 Zelle und diese teilt sich und am Ende steht der komplette Organismus: http://online.wdr.de/online/news/stammzellerklaerstueck/index.phtml Netti
  14. N

    Vergleich Menschen- Affenschädel

    Affenschädel: großer Gesichtsschädel, Knochenkamm, Schädel läuft nach hinten spitz zu, Affenlücke, große Eckzähne, U-förmiger Zahnbogen, Prognatie, Überaugenwülste, Ansatz für Wirbelsäule hinten am Schädel, kleines Gehirnvolumen Menschenschädel: großer Gehirnschädel, kleiner Gesichtsschädel...
  15. N

    Anwendungsaufgaben: Evolution / Ökologie

    Durch den Grabenbruch entstand ein abgeschlossenes System. Die Tiere waren auf sich gestellt und mussten Möglichkeiten finden sich anderweitig zu ernähren (wenn sich alle gleich ernährten, würden früher oder später alle verhungern). Deshalb die verschiedenen Maulformen, je nach Nahrung. In...