• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Antike italische Pflanzenwelt

Victoria

Einzeller
Hallo meine Lieben,

ich bin ziemlich fachfremd, deshalb habe ich eure Hilfe nötig: Ich bin Studentin der Klassischen Archäologie und schreibe gerade an meiner Magisterarbeit. In dieser geht es um bestimmte römische/ italische Lampen, auf welchen höchstwahrscheinlich verschiedene Früchte abgebildet sind.
Da ich mich aber leider in der mediterranen Pflanzenwelt wenig auskenne, könntet ihr euch vielleicht einmal diese Lampenmotive ansehen? Ich habe die vier Objekte*, um welche es sich handelt, mit Pink umrandet.
Oder habt ihr vielleicht ein gutes Buch für mich, in welchem mit vielen Bildern die Fauna der (antiken) Mittelmeerwelt beschrieben wird?
Ich wäre euch für jeden Hinweis sehr dankbar! Denn ich komme langsam nicht mehr weiter...

Ein paar der genauesten Abbildungen habe ich beigefügt (bei Bedarf kann ich noch mehr hochladen). Ich kann auch die Objekte noch genauer beschreiben, aber ich habe dann Angst, dass ich auf eure Interpretation Einfluss nehmen könnte.


Viele liebe Grüße,
Victoria

*
1) der länglich, ovale Gegenstand unterhalb des Schildes, ganz links, am Rand der Lampenschulter
2.) das ovale Objekte über dem Arm der Victoria
3.) darüber das größere ovale Objekt
4.) rechts außen das "runzlige", rundliche Objekt
 

Dateianhänge

Kampfmuzel

Moderator
das eine objekt über dem arm der viktoria mit den punkten könnte vielleicht eine opuntie sein.
schau mal: http://www.opuntien.de/fruechte.htm
die form und diese punkte kommen hin, finde ich.
allerdings kommen die ursprünglich aus amerika, wurden aber im mittelmeerraum eingebürgert.
weiss ja nicht wie alt deine lampen sind. da müsstest du halt mal schauen, ob die einbürgerung der opuntie im mittelmeeraum mit der entstehungszeit deiner lampe hinkommen kann.

das längliche ding links unten könnte eine aubergine sein. laut wikipedia wurde damit schon im 15. jahrhundert in italien gekocht. auch diese frucht stammt ursprünglich nicht aus dem mittelmeerraum und wurde dort irgendwann eingeführt.

bei dem ganz großen ding ganz oben habe ich leider keine idee und das objekt rechts unten kann ich leider auf den bildern nicht gut genug erkennen.
hoffe ich konnte dir trotzdem was weiter helfen.
ich denke aber es macht sinn, dass es sich bei allen früchten irgendwie um nachträglich eingeführt pflanzen handelt. warum sonst sollten sie so wichtig sein, dass man sie auf lampen verewigt?!
gruß, anja
 

Victoria

Einzeller
Danke für deine Antwort!
Die Opuntie würde echt gut passen, aber leider sind die Lampen im ersten jahrhundert nach Christus entstanden :(
ich such noch mal nach anderen Abbildungen auf denen das Objekt rechts unten besser zu erkennen ist und poste dann noch mal.

Kannst du mir vielleicht ein buch sagen, in dem ich nachschlagen könnte? ich habe nämlich wirklich überhaupt keine ahnung wo ich nachschauen könnte...

Grüße
 

Kampfmuzel

Moderator
hm, schade, dass das mit der opuntie anscheinend nich hinkommt. ich habe aber auch keine angaben darüber gefunden wann genau die opuntie nach europa kam. obwohl mit nachträglich eingeführt wahrscheinlich schon ein zeitraum nach der entdeckung amerikas gemeint ist...
dann ist die aubergine aber auch mit vorsicht zu genießen. obwohl die wahrscheinlich aus asien stammt. da ist die einführung nach europa im 1. jhrdt. n.C. zumindest eher wahrscheinlich.

während unserer studienexkursionen haben wir übrigens oft mit einem buch vom kosmos-verlag gearbeitet: mittelmeerflora
soweit ich mich erinnere war das schön bebildert und enthielt auch hinweise wann und wie die pflanzen nach europa kamen.
 

Joffi

Moderator
Moderator
Das wurstige Ding links unten sieht mir sehr nach einem Schilfkolben aus. Und Schilf gab es dort mit Sicherheit im fraglichen Zeitraum und wurde auch vielfältig wirtschaftlich genutzt.

Und die "Opuntie"...: Könnte das vielleicht eine stilisierte Wein...dingsda... so seine Gruppe aus Trauben in der typischen Anordnung sein?
 
nach oben