• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Belege für eine Evolution aus der Entwicklungsbiologie

  • Hat das Thema erstellt Canon
  • erstellt am
C

Canon

Gast
#1
Hallo Leute!

Ich muss am Monatg morgen in den ersten beiden Stunden ein Referat halten über das oben genannte Thema.Powerpoint presentation will ich machen.
Meine lehrerin hat mir das thema am letzen Tag gegeben, sodass ich sie nicht mehr Fragen konnte.
Ich weiß jetzt garnicht weiter. Ich habe das Thema im biobuch(Bio Heute S2 entdecken), aber das sagt mir einfach nichts.
...wie ich das Thema verstehe, darf ich mir eine Evolution aussuchen und muss daran belege für die entwicklungsbiologie finden.
Ich bitte euch um hilfe, wäre sogar bereit was zu zahlen, wenn jemand mir richtig hilft.
Ich finde im internet einfach nix, nada,niente.

Liebe Grüße
Canon
 

chefin

Moderator
Moderator
#2
Stimmt, ist äußerst schwierig. Da fällt mir ja nur Haeckel ein. Schau mal da nach. Google unter Bilder, dakommst du schneller ans Ziel. Ach ja, wenn du es schwieriger haben willst: auch Goethe hat sich dazu geäußert.
Gruß
chefin
 
C

Canon

Gast
#3
nun ja , ich habe jetzt erfahren, dass embryonen im laufe ihrer entwicklung quasi nochmals die evolution durchlaufen.
Die haben ja zum Beispiel diese Kiemenbögen, wie die Fische.Lassen sich im urstadium nur schwer von lurchen usw unterscheiden. da will ich versuchen anzusetzen:)
 
P

Provence

Gast
#4
Mit dieser theorie würde ich vorsichtig sein, in meinem Biobuch (Biologie Heute SII, s387) steht dass das nur zum Teil richtig ist und dass Haeckl einige Sachen einfach für seine Theorie zurechtgebogen hat.

zitat vom Buch: So durchlauft ein Säuger niemals zunächhst ein Fisch- dann ein Amphibium- und schliesslich ein Repilien-stadium.
 
C

Canon

Gast
#5
Hallo!
Danke habe das Referast schon gehalten und eine 2+ bekommen. war alles super
Danke
canon
 

chefin

Moderator
Moderator
#6
Na einen allerherzlisten Glückwunsch! :D Die Krux bei den Schulbüchern ist eben, dass der Interpretation Tür und Tor geöffnet ist. Die Krux an der Biologie ist, ES GIBT NICHT NUR EINE WAHRHEIT. In diesem Sinne, angenehmes Denken.:p ;) :D