• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Biotechniker - eine lohnende Sache?

#1
Hallo an alle,

ich arbeite seit 15 Jahren als Chemielabornat und trage mich nun mit dem Gedanken, im nächsten Jahr eine Weiterqualifikation zum Biotechniker zu beginnen. Drei Schulen habe ich dazu im Blick (zwei in Berlin und die LGA in Nürnberg).

Meine Frage dazu: Lohnt es sich überhaupt, den Biotechniker zu machen? In der Jobbörse des Arbeitsamtes habe ich beispielsweise für die Biotechnik-Region München nichts adäquates gefunden. Zumal mich auch die Frage quält, ob ich mit 38 nicht schon zu alt dafür wäre? Wie ist denn überhaupt der Altersdurchschnitt in den Klassen der Biotechniker-Schulen?

Hat jemand Erfahrungen dazu?

Daniel
 

tasemufo

Einfacher Mehrzeller
#2
re

zu alt ist man nie! erst recht nicht um sich weiter zu bilden!!!! es gehört nur nen ganzes päcken motivation und mut dazu. ich selbst muss sagen, dass ich nicht viel gutes über biotechnologie gehört hab, vor allem wenn man es an der fh studiert stehen die chance danach schlecht...aber das sind persönlich erfahrungen und die von bekannten. ich selbst bin auf dem weg zur diplombiologin und bin froh doch sehr breitgefächert zu sein. abraten würde ich dir trotz allem nicht.....
 

hanna

Einzeller
#3
biotechnolgie nichts gutes? das studium ist wunderbar und extrem abwechslungsreich! organische, analytische, physikalische chemie, molekularbio, mikrobiologie, gentechnik, mathematik, verfahrenstechnik, maschinenbau, thermodynamik, biochemie etc etc

ausserdem ist der beruf sehr sehr zukunftsträchtig, schlüssel zum 21. jahrhundert, die wissenschaft des 21. jahrhunderts bla bla bla und so weiter.

du kannst nach deinem studium in vielen gebieten anfangen zu arbeiten, du kannst beim maschinenbau stecken bleiben,aber auch in molekularbiologischen labors arbeiten, du kannst in der kosmetikindustrie arbeiten oder in richting pharmakogenetik gehen usw.

also wenn man sowohl technisch als auch naturwissenschaftlich interessiert ist, kann ich dieses fach nur empfehlen. toll ist auch, dass das studium sehr praktisch orientiert ist und man nicht nur im hörsaal sitzt, sondern auch viel im labor arbeitet.

nun ja, wie gesagt, wer auch verfahrenstechnik und maschinenbau erträgt, wenn nicht sogar mag, sollte darüber nachdenken, biotechnologie zu studieren.

schönen gruß
hanna