• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Corona – Die letzte Warnung ?!

Optimist

Einzeller
Eine nicht-anthropozentrische Betrachtung der Corona-Pandemie aus globaler ökologischer Perspektive


Dieser faszinierende, atemberaubend schöne Planet stirbt – seine Fieberkurve steigt unaufhörlich.

Dieses Fieber wird hierbei durch nur eine einzige Spezies auf diesem blauen Planeten verursacht – dem Homo Sapiens.

Vor ca. 200 Jahren mit dem Beginn der Industriellen Revolution begann dieses Fieber unmerklich und steigt seitdem in rasantem Tempo.

Wie ein Krebsgeschwür überwuchert die menschliche Zivilisation seitdem mit unerträglicher Arroganz und Effizienz diesen Planeten.

Doch der Planet beginnt sich jetzt adäquat zu wehren – das globale „Immunsystem“ wurde aktiviert – ebenfalls mit beeindruckender Effizienz und Effektivität.

Ein winziger Virus löste eine globale Pandemie aus – die Corona-Pandemie:

Diese Pandemie trifft hierbei mit unerbittlicher Konsequenz nur eine einzige Spezies auf diesem Planeten – den Homo Sapiens – den Verursacher und Verantwortlichen für dieses globale, ökologische Desaster.

Es gibt interessanterweise darüber hinaus – abgesehen vom Homo-Sapiens - kaum globale, ökologische Kollateral-Schäden im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Im Gegenteil, die globalen ökologischen Konsequenzen dieser Pandemie wirken auf den Planeten „fiebersenkend“:
  • Die Klima-Erwärmung schwächt sich temporär ab
  • Das Ozon-Loch nimmt ab
  • Die globale Umweltverschmutzung geht zurück usw. usw.

Dies könnte aber nur der Anfang gewesen sein.

Wenn der Homo Sapiens als einzige intelligente, zivilisatorische Spezies nicht in der Lage sein sollte, dieses globale ökologische Gleichgewicht wieder herzustellen, dann wird dieser Planet dies auf seine Art mit grausamer und unerbittlicher Konsequenz durchsetzen:
  • Die extrem hohe Populations-Dichte des Homo-Sapiens könnte zu weiteren, weitaus schlimmeren Pandemien führen
  • Aufgrund der Klima-Erwärmung und einem möglicherweise daraus resultierendem Kollabieren des Golf-Stromes könnte das Welt-Klima „kippen“

Allein diese zwei obigen Punkte, neben vielen anderen, könnten mittel- und langfristig für die Spezies Mensch apokalyptische Konsequenzen haben:
  • Es könnten Millionen oder gar Milliarden Menschen sterben aufgrund von globalen Pandemien und klimabedingten Hungersnöten und Kriegen
  • Die menschliche Zivilisation könnte kollabieren und die menschliche Spezies an den Rand der Ausrottung gebracht werden

Von daher steht unsere Spezies vor einer einzigen fundamentalen Frage:

Wollen wir weiterhin diesen blauen Planeten plündern und zerstören und damit möglicherweise unsere eigene Spezies auslöschen oder wollen wir als Spezies auf einem „gesunden“, ökologisch intakten Planeten eine Zukunft haben?

Diese Corona-Pandemie könnte daher unsere große - möglicherweise aber auch unsere letzte - Chance zur Umkehr sein!


Gruß Euer Optimist
 
nach oben