• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Das Sich des Organismus

D

Deleted member 3788

Gast
Darauf gibt es keine Antwort, weil die Organismen "sich" nicht fortpflanzen, denn das tun die Zellen.
 

Georg Reischel

Säugetier: Marsupialia
Es ist also nicht der Organismus, der sich fortpflanzt, sondern es ist eine jeweils einzelne Zelle, der das “sich“ des Organismus fortpflanzt? Na ja, das “sich“ bleibt ja dann doch erhalten. Meine Frage bleibt bestehen.
 
D

Deleted member 3788

Gast
Nein, der Organismus pflanzt "sich" nicht fort. Zellen pflanzen sich fort, indem sie sich teilen. Und nur Zellen.
 
D

Deleted member 3788

Gast
Dann wird es Zeit, dass das Sich-Teilen der Zellen als Fortpflanzung erkannt wird, anstatt zu behaupten, dass sich die Organismen fortpflanzen. Genau so wie es falsch ist, dass die Gene weitergegeben, also "vererbt" werden, denn diese werden im zellulären Geschehen durch Moleküle reproduziert und teilen sich einfach mit. Daraus folgt übrigens, dass der Vater materiell gar nicht existiert, denn im neuen Organismus steckt nicht ein einziges Molekül von ihm.
 

Georg Reischel

Säugetier: Marsupialia
Und jetzt suchen wir eine verständliche Erklärung für das völlige Unverständnis, welches natürlich auch eine komplette Verweigerungshaltung sein kann.
 
D

Deleted member 3788

Gast
Fortpflanzung = Zellteilung.
Psyche der verständnislosen VerweigerungshaltungsinhaberInnen ist ein anderes Thema.
 

Georg Reischel

Säugetier: Marsupialia
Im Gedankenkonstrukt der geschlechtlichen Fortpflanzung wird die Eizelle befruchtet und das Kind gezeugt. Die Gene sind Erbinformationen und der Organismus vererbt dem Nachwuchs seine körperlichen Merkmale. Und das Spermium wird als Same bezeichnet. War das so gemeint?
 
nach oben