• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Endokrine Signalübertragung

pippo289

Säugetier: Eutheria
#1
Hallo bin gerade beim Thema Interzelluläre Kommunikation...

Ich habe mir unter den Punkt endokrine Signalübertragung unter anderem aufgeschrieben, dass es als Funktion zur Aufrechterhaltung der Homöostase dient.
Unter dem Punkt neuronale Signalübertragung habe ich mir aufgeschrieben, dass zuerst ein AP ausgelöst wird, dann ein Neurotransmitter über den synaptischen Spalt in die Blutbahn diffundiert und da zur Zielzelle transportiert wird - als Beispiel ADH (antidiuretisches Hormon).

Aber könnte man ADH nicht auch genauso gut als Beispiel für endokrine Signalübertragung nehmen? Oder was für ein Beispiel wäre da besser??
 

Joffi

Moderator
Moderator
#2
Wenn man sauber "endokrin" von "neuronal" trennen möchte, dann ist ADH kein gutes Beispiel, weil es ausgerechnet ein endokrines Hormon ist, das von Neuronen ausgeschüttet wird :). Trotz dieses Missverständnis-Potential ist ADH klar ein endokrines Hormon und gehört nicht in die neuronale Signalübertragung.

Klassisch endokrine Signalüberträger wären z.B.: Insulin, Glukagon, Testosteron, Thyroxin etc. pp.
Klassisch neuronale Signalüberträger z.B.: Acetylcholin, GABA, Serotonin, Dopamin etc. pp.