• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Facharbeit Klimawandel (als Fluchtursache), wichtigste Studien?

ukb98

Einzeller
#1
Hey,

Ich suche diese um sie als Quelle für meine Facharbeit zu analysieren. Ich suche vor allem wichtige/bekannte Studien aus folgenden Quellen:
  • Politik (US-Regierung, EU, über den Klimagipfel habe ich schon viel)
  • Große Wissenschaftliche Organisationen (z.B. Fraunhofer Institut)
  • Private Organisationen (WWF, Greenpeace etc.)
  • evtl. auch bekannte Forscher, wobei ich bereits einen größeren Teil über Schellnhuber drinnen habe ;)

Wer kann mir da helfen ?

Gruß und Danke im voraus,
ukb98
 

Segler

Säugetier: Eutheria
#2
Klimawandel,

Hallo ubk98. ich bekenne mich mal als Angehöriger einer viel geschmähten Minderheit, die sagt, das ein wärmeres Klima das beste ist, was der Menschheit passieren kann!

Wo ging eigentlich unsere Zivilisation los? Das neolithische Klimaoptimum. die neolithische Revolution, in dem wir Ackerbau und Tierzucht entdeckthaben.

Warme Klimata waren schon immer humide Klimata, kalte Klimata waren aride.

Ganz spannend. Ich habe mit meinem Landcruiser 50.000 Kilometer in der Sahara zurückgelegt. Extrem spannend, die Felszeichnungen im Tassili und Hoggar. Eine blühende Landschaft mit reicher Tierwelt, heute eine menschenfeindliche Wüste. Damals eine Manufaktur steinzeitlicher Waffen und Jagdgeräte. Heute?

Was machte das römische Reich gross? Ein Klimaoptimum, wo nach dem Sieg über Karthago Nordafrika die Kornkammer Roms war.

Wie ging das weströmische Reich unter? in der Völkerwanderung, ausgelöst durch eine Kaltzeit!

Was tat Erik der Rote in der mittelalterlichen Warmzeit? Er besiedelte mit seinen Leuten Grönland (englisch noch heute Greenland!) und züchtete dort Weizen und Rindviecher. Grönland würde als Siedlung im 16, Jahrhundert aufgegeben, in einer Kaltzeit, in der auch Pest. Hungegsnot und Seuchen im Rest von Europa grassierten.
Was tat sein Sohn Leif Eriksson? Er besidelte Vinland "Weinland" das heutige Neufundland. Und ja, wer sich mal in die Geschichte Schottlands einliest, es gab dort im Mittelalter Weinbau,

Wer sich ein bisschen mit der Landesgeschichte von Baden-Württemberg beschäftigt, der kennt dass Jahr 1816, das Jahr ohne Sommer. Absolute Not.

Ich kann nur sagen, jeder Beitrag zur globalen Erwärmung ist ein Beitrag für ein besseres Leben der Menschheit!

Du befürchtest den Untergang der Malediven? Nun, die Einwohner könnten sich dann in Grönland unter Palmen mit dem Anbau von Ananas und Mangos beschäftigen. Die Sahara wäre wieder das, was sie schon mal war, eine Kornkammer. Wie gesagt, warme Klimata sind humide Klimata.

Unsere Erde war zu 90% ihrer Zeit ein eisfreier Planet! Wir könnten diese paradiesischen Umstände wieder haben. Wir leben in einem historisch schon ziemlich verdächtig langen Interglazial einer Eiszeit. Die wirkliche Klimakatastrophe könnte sein, dass unser Klima abstürzt. Wir haben es in der Hand! Wir können eine neue Eiszeit verhindern! Ein warmer Planet ist ein lebensfreundlicher Planet, lebensfeindlich ist Kälte!

Mein Lieblingsoutfit ist ein ärmeloses Shirt, eine Dreiviertelhose und Sandalen. Ich stelle mir jetzt vor, ich könnte das im Januar tragen, weil es 25°C hat.

Viele Grüsse


Matthias
 
zuletzt editiert: