• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Gelelektrophorese bei Proteinen

M.H.Bio

Säugetier: Monotremata
#1
Hallo Forum,
kann mir bitte jemand erklären warum man Proteine vertikal und Nucleotidsequenzen horizontal auftrennt?

Lg und einen guten Rutsch :)

M.H.Bio
 

Joffi

Moderator
Moderator
#2
Ich würde vermuten, dass das rein praktische Gründe hat, keine prinzipiellen. Diese praktischen Gründe würde ich zusammenfassen als: das eine wird offen als Fläche gegossen, das andere zwischen Glasscheiben:

- Das Agarosegel für Nukleinsäuren wird ja offen in einem Träger/Schlitten gegossen. Das geht natürlich nur horizontal. Auch das Überschichten mit Laufpuffer geht natürlich viel sparsamer und einfach, wenn man`s liegen lässt und nicht aufrichtig.

- Das Polyacrylamidgel hingegen gießt man zwischen zwei Glasscheiben. Die wiederum würde jeder intuitiv gleich vertikal hinstellen, schließlich soll die Suppe ja von der Schwerkraft getrieben in den Spalt fließen. Und die Taschen zum Auftragen sind dann natürlich auch zwischen den Scheiben und die Proteinproben könnten rausfließen, wenn man das ganze Teil nachher hinlegt. Also lässt mans stehen. Voila.

Hat jemand eine tiefsinnigere Idee?
 

M.H.Bio

Säugetier: Monotremata
#3
Danke für ihre Antwort.
Ich habe jetzt auch schon mehrere Leute gefragt und mir ist aufgefallen das keiner so wirklich den Grund dafür kennt.
Kann also gut sein, dass es wirklich nur rein praktische Gründe hat. :)
Eine andere Theorie die ich noch gehört habe:
Luftblasen die sich bei der Agarosegel-Elektrophorese unter dem Gel sammeln können werden beim vertikalen Gel vermieden, weil sie einfach nach oben entweichen.

Wie gesagt nur eine Theorie die ich von einem Biologielehrer habe. :)
Vielleicht findet sich ja noch jemand der eine andere Erklärung hat...
 
nach oben