• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Gerät für Flüssigkeitsanalyse gesucht

Dominik15

Einfacher Mehrzeller
Hallo zusammen,

wie ich sehe, gibt es einige spannende Themen in diesem Forum, das gefällt mir. ;)

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem tragbarem Analysegerät für Flüssigkeiten (Zellzähler speziell für Blut, Urin, etc.) für unser Labor. Da ich hier ja auf einige Kollegen stoße, wollte ich nachfragen, ob ihr Erfahrungen mit solchen Geräten habt? Aktuell stehen mir die Geräte von Thermofischer und Omnilab zur Auswahl, beide überzeugen mich aber nicht 100 Prozent.

Wenn es also Geräte gibt, die ihr empfehlen könnt, wäre es super, wenn ihr mir helfen könntet!

Danke
VG
Dominik
 

cigouri

Säugetier: Eutheria
Leider ist das Zellzählgerät, dass ich manchmal benutze, ein wahrhaft gigantisches Becket-Dickinson Gerät, das sein eigenes Zimmer braucht und mit den kleineren, handlicheren hab ich nie was gemacht..

Willst du Erythrozyten zählen oder Trypanblau gefärbte oder fluoreszenzmarkierte andere Zellen, es gibt da wohl eine ziemlich große Auswahl an kleinen, tragbaren und im Einzelfall auch gar nicht so teuren Geräten, die für die unterschiedlichsten Zelltypen geeignet sind.

Ich würde erst mal allgemein nach „tragbare Zellzählgeräte“ googeln und wenn was Passendes gefunden wurde mal die Hersteller anrufen. Meistens schicken die dann auch einen Referenten zu den Kunden, der das ganze ausführlich erklärt (und natürlich das Produkt bejubelt). Aber eigentlich kannst du mit dem Referent auch immer einen Test, mit deinen eigenen Proben machen (wenn die sagen, dass ginge nicht und wollen das nur mit ihren eigenen Proben machen, ist Vorsicht angebracht!)

Leider kann ich dir dazu nicht mehr sagen LG und viel Erfolg
 

Joffi

Moderator
Moderator
Grüß Dich Dominik!
Ich schließe mich an, der entscheidende Punkt ist die genaue Anwendung = was genau das Teil können muss. Welche Zellen aus welcher Matrix um welche Frage zu beantworten?

Cheers, Tobias
 

Dominik15

Einfacher Mehrzeller
Hallo zusammen,

danke für eure Rückmeldung, die Zellviabilität sollte möglichst färbungsfrei gemessen werden können, also ohne Trypanblau-Färbung & die Größenverteilung der Zellen in Suspension sollte messbar sein. Es sollte halt tragbar sein, da wir es gerne einem Forschungsteam zur Verfügung stellen möchten, die keinen festen Labor-Raum zur Verfügung gestellt bekommen.

Ich teile hier einfach mal unsere Favoriten, vll habt ihr ja Erfahrungen mit dem ein oder anderen Gerät:

Aktuell befassen wir uns näher mit dem Fluidlab von Anvajo: https://anvajo.com/de/akademie/orts...t-dem-fluidlab-r-300-zellzaehler-von-anvajo-8. Das Gerät vereint Zellzähler & Spektrometer, was ganz praktisch ist und wir bekämen das Gerät auch für einen Test zur Verfügung, allerdings ist das Produkt scheinbar neu auf dem Markt und ich finde keine Meinungen dazu - man weiss also nicht, ob es wirklich hält, was es verspricht.

Ansonsten wäre das LUNA-FX7 https://logosbio.com/automated-cell-counters/fluorescence/luna-fx7 noch ein heißer Kandidat, wobei das Gerät nicht wirklich kompakt & tragbar ist. Oder das Gerät von Thermo Fischer https://www.thermofisher.com/order/catalog/product/A27977#/A27977, was die Zellen aber einfärbt, das möchten wir eigentlich nicht, und auch nicht wirklich tragbar ist.

Das Gerät von Anvajo erfüllt im Grunde alles was wir benötigen, allerdings habe ich noch nie etwas von dem Hersteller gehört. Im Labor haben wir bereits Geräte von Thermo Fischer und hatten bisher nie Probleme damit. Habt ihr Erfahrungen mit Anvajo? Oder gibt es ein Gerät, das ihr ohne Bedenken empfehlen könnt?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Euren Input!

Danke
Dominik
 

Joffi

Moderator
Moderator
Hi Dominik, wir haben hier einen Biorad TC20 und eine Thermo Countess, beide funktionieren für unsere Routine einwandfrei, d.h. Säugerzellen zählen geht problemlos. Viability machen die aber beide mit Trypanblau. Ich verstehe natürlich, dass "färbungsfrei" im Prinzip ne tolle Sache ist, aber ganz ehrlich => aus dem Punkt würde ich kein Ausschlußkriterium machen. Erstens färbt die ganzw Welt seit Jahrzehnten mit dem Zeug, so wild scheints nicht zu sein und zweitens hätte ich große Zweifel, dass ein neurales Netz MEINE Zellen gut in tot/lebend unterscheiden kann, wenn es auf IRGENDWELCHEN Zellen trainiert wurde.
 

Dominik15

Einfacher Mehrzeller
Hi Joffi, danke für deinen Tipp! Über den Biorad TC20 hatte ich auch schon gelesen. Ich nehme den mal wieder mit auf die Liste und werde dann gemeinsam mit unserem Vorgesetzten entscheiden, welches Gerät gewählt wird. Das Gerät von Anvajo bekommen wir ab nächster Woche für einen Test zur Verfügung gestellt, was natürlich praktisch ist. Färbungsfrei ist für uns jetzt auch kein Ausschlusskriterium, aber es ist dennoch interessant, wobei ich deine Zweifel nachvollziehen kann.... Wir werden das Gerät nun einmal testen und wenn es interessant für dich/euch ist, kann ich mich dazu gerne noch einmal melden.
 
nach oben