• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Identifizierung eines Knochens(?)

migrovon

Einzeller
Hallo Zusammen,

an der Pazifikküste in Costa Rica fand ich zahreiche, entsprechend dem angehängten Bild, geformte Teile. Zunächst dachte ich dabei an Wirbelkörper.

Aber: An Stellen, an denen sich die Gelenkflächen befinden sollten, befinden sich kegelförmige Vertiefungen. Ein durchgängiges Loch als Durchgang für Nerven ist nicht vorhanden.

Die Struktur erinnert stark an Knochen, bin da aber eher Laie...

Interessant ist, daß der Strandabschnitt des Fundortes angespülte Gegenständes offenbar sehr schnell 'zerkleinert'. Insofern deutet der gute Erhaltungszustand aller aufgefundenen, gleichartigen und teilweise recht filigranen Teile darauf hin, daß die Teile noch nicht lange am Strand waren - oder außerordentlich robust sind.

Kunstprodukt aus Kunststoff o.ä schließe ich eigentlich aus, da sich die Teile im Detail deutlich unterscheiden und auch die Symmetrie deutliche Abweichungen aufweist.

Jetzt ist meine Neugier geweckt und hoffe, daß diese hier jemand stillen kann ;-)

Wenn noch Bilder aus anderer Perspektive helfen können, bitte einfach melden.

Ich sag schon mal Danke für jeden hilfreichen Hinweis!






Gruß


Thomas
 

Dateianhänge

Joffi

Moderator
Moderator
Das halt ich mich einiger Wahrscheinlichkeit für einen Wirbelkörper. Ohne Maßstab ist die Größe nicht ganz klar, aber könnte von einem Wal kommen. Walwirbel findet man recht häufig an bestimmten Stränden und erreichen wirklich monströse Größen, dass man sie nur mit Anstrengung überhaut hochheben kann.
 

migrovon

Einzeller
Hallo Joffi,
danke für deine Antwort - und Bitte um Entschuldigung.....ein Hinweis auf die Größe des Teils wäre von meiner Seite schon essentiell gewesen.
Die Länge in Achsrichtung (der angenommenen Wirbelsäule) beträgt gerade mal 25 mm. Aufheben konnte ich es folglich problemlos, sogar ins Reisegepäck hats gepaßt ;-)
Vielleicht noch erwähnenswert: die herumliegenden Körper unterschieden sich nicht in der Größe, auffällige Abweichungen gab es hauptsächlich in der Länge der Fortsätze.
Ideen für eine genauere Eingrenzung werden noch gerne genommen. Neben diversen Meeresbewohnern - könnten auch noch Leguane oder Vögel als ehemalige 'Besitzer' in Frage kommen?

Gruß
Thomas
 

Joffi

Moderator
Moderator
Ahhh, in der Größenordnung gibt es natürlich endlose Möglichkeiten, da ist die Artbestimmung echt was für Fachleute (und dann auch noch für Fachleute der costaricanischen Fauna :) ).
 
nach oben