• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Korallenbleiche

Ihr wisst was Korallen sind? Und auch dass es zurzeit viele Korallenbleichen gibt?

  • Ja, ich weiß was Korallen sind, aber nicht was eine Korallenbleiche ist.

    Votes: 0 0.0%
  • Nein, ich weiß nicht was Korallen sind und somit auch nicht was eine Korallenbleiche ist.

    Votes: 0 0.0%
  • Ja, ich weiß was Korallen sind und auch was die Korallenbleiche ist.

    Votes: 0 0.0%

  • Total voters
    0
  • Poll closed .
#1
Hallo liebes Community,
ich bin neu im Forum und ich werde eine Präsentation über die Korallenbleiche halten. Deshalb möchte ich mich erkundigen, ob ihr wisst was Korallen und die Korallenbleiche sind, um zu sehen, ob die Menschen über die Gefahr der Korallenbleiche informiert sind oder noch nicht. Bitte schaut vor eurer Auswahl nicht nach und seid ehrlich, damit ich die Ergebnisse auch richtig bewerten kann. Ach ja, bitte schreibt als Antwort woher ihr die Korallen kennt, z.B. aus den Nachrichten, Spongebob, usw..

Vielen Dank ;)
 

Segler

Säugetier: Eutheria
#2
Nun ... da wird ja immer das böse böse CO2 zitiert.

Ich habe jetzt mal - gerade als Segler - an die Experten hier im Forum eine Frage: CO2-Eintrag in die Meere.

H2CO3 ist eine chemische Fiktion, es kommt nur als H3O+ und CO3--- vor . Ausfällen könnte ich es nur in einem basischen Milieu, das aber lebensfeindlich ist!

Carbonationen wären doch ein idealer "Baustoff" für Korallen und ein willkommenen Dünger für die Primarproduzenten der maritimen Nahrungskette - das Phytoplankton"

Und ... ich kann Carbonat (die Gehäuse von Korallen) in Kohlensäure ebenso wenig auflösen wie Kochsalz in Salzsäure oder ein Sulfat in Schwefelsäure!

Basisch ausgefälltes CaCO3 stünde übrigens auch den Korallen nicht als Baustoff zur Verfügung! es sinkt unlöslich auf den Meeresgrund!

Mache ich jetzt irgendwelche Denkfehler? Hinweise willkommen!
 

Andrea

Säugetier: Eutheria
#3
@Segler
Korallenbleiche ist ja in erster Linie die Folge einer Temperaturveränderung des Umgebungswassers. Wenn es den Zooxanthellen (Endosymbionten von Korallen) zu warm wird, dann produzieren sie Toxine. Das führt dazu, dass die Korallen die Zooxanthellen gewissermaßen abstoßen,also die Symbiose aufgeben. Das Problem dabei ist aber, dass die Korallen ohne ihre Symbionten nicht lange überleben können, sie sterben ab. Natürlich ist die Verschmutzung der Ozeane auch nicht wirklich förderlich.

Mit CO2 hat das Thema Korallenbleiche nur wenig zu tun.

"H2CO3 ist eine chemische Fiktion, es kommt nur als H3O+ und CO3--- vor"
CO3 2- (nicht 3-)
Aber warum denn jetzt Kohlensäure?? Ich versteh deinen Gedankengang nicht so wirklich.


@Lighterion
Ich weiß nicht, ob das an mir liegt, aber ich kann bei deiner Umfrage nichts anklicken
 
#4
Tut mir leid..bin neu im Forum und weiß nicht wie man eine richtige Umfrage hier stellt^^ Soll ich einfach eine neue Umfrage starten oder einfach so lassen und ihr könnt eure Antworten hier reinschreiben?
 

Andrea

Säugetier: Eutheria
#5
ich glaub aber nicht, dass du hier viele Antworten bekommen wirst.
aber ich "kreuz" mal die Antwort
"Ja, ich weiß was Korallen sind und auch was die Korallenbleiche ist."
an
 

Segler

Säugetier: Eutheria
#6
@Segler
Korallenbleiche ist ja in erster Linie die Folge einer Temperaturveränderung des Umgebungswassers. Wenn es den Zooxanthellen (Endosymbionten von Korallen) zu warm wird, dann produzieren sie Toxine. Das führt dazu, dass die Korallen die Zooxanthellen gewissermaßen abstoßen,also die Symbiose aufgeben. Das Problem dabei ist aber, dass die Korallen ohne ihre Symbionten nicht lange überleben können, sie sterben ab. Natürlich ist die Verschmutzung der Ozeane auch nicht wirklich förderlich.

Mit CO2 hat das Thema Korallenbleiche nur wenig zu tun.

"H2CO3 ist eine chemische Fiktion, es kommt nur als H3O+ und CO3--- vor"
CO3 2- (nicht 3-)
Aber warum denn jetzt Kohlensäure?? Ich versteh deinen Gedankengang nicht so wirklich.


Hallo Andrea - erst mal sorry für das Minuszeichen zuviel. Du hast natürlich recht - es muss CO3-- für das Carbonation heissen!


Was hat mich zu meinem Beitrag bewegt? Presseberichte - durchaus in namhaften Wissenschftszeitschriften, dass CO2-Eintrag in die Meere angeblich die Korallenbleiche fördern soll.


Ich habe da zwei Verständnisprobleme damit:

Erstens würde ich als Korallenpolyp sagen " Ich brauche Carbonat für mein Gehäuse - gebt mir mehr davon!"

Zweitens - ich kann Carbonat - der Grundstock eines Korallenriffs - so wenig in Kohlensäure (CO2-Eitrag in die Meere) auflösen wie Kochsalz in Salzsäure.

Ich hoffe, ich habe mich jetzt etwas verständlicher ausgedrückt und meine Probleme mit der Korallenbleiche besser geschildert.

Hat jetzt nichts mit dem Beitrag zu tun, aber es wäre doch ganz spannend, was ein höherer CO2 Eintrag in die Meere täte. Ich habe zu Hause ein Aquarium.

Meinen Fischen soll es gut gehen - die sollen ausreichend Sauerstoff im Wasser haben! Was tue ich? Ich habe eine CO2-Anlage die CO2 zudosiert! Was machen die Wasserpflanzen damit? Die freuen sich über den Dünger und produzieren Sauerstoff für die Fische ohne Ende!

Im Meer würde ich mal schätzen, die Primärproduzenten, das Phytoplankton wird gestärkt und damit die gesamte Nahrungskette!

Ganz liebe Grüße

Matthias