• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Krankheiten heilen Vorraussetzungen

  • Hat das Thema erstellt Maylin
  • erstellt am
M

Maylin

Gast
#1
Hi, :)
Kann mir vielleicht jemand von euch eine Antwort auf folgende Frage geben?:confused:
Also, angenommen, es gäbe eine Pflanze oder irgendtetwas ähnliches auf der Welt, das einige der schlimmsten Krankheiten(denke da z.B. an Krebs) ohne größere Probleme heilen könnte, welche Vorraussetzungen müsste diese Pflanze(oder ähnliches) dann haben?
Ich weiß, dass etwas derartiges eigentlich nicht möglich ist, hoffe aber trotzdem auf Antworten (kann auch ein wenig fantasie im Spiel sein, sollte aber schon Wissenschftlich sein;)).
Danke schon ma im vorraus
maylin
 

mik

Administrator
Moderator
#2
Also...

erstens ist das Beispiel Krebs insofern kompliziert, als dass es nicht EINE, sondern VIELE Krebserkrankungen gibt, die sich erheblich voneinander unterscheiden - du wirst also Mittel gegen unterschiedliche Krebstypen suchen müssen.

Pflanzen: Bereits heute gibt es Wirkstoffe aus Pflanzen, die gegen bestimmte Krebserkrankungen eingesetzt werden, z. B. ein Stoff aus der bei uns wachsenden Beereneibe (Taxus baccata), nämlich Taxol (Paclitaxel):

http://www.heilpflanzen-welt.de/div/2003-08-naturwirkstoffe-waffen-gegen-krebs.htm


Stoffe, die gegen Krebs richten, hemmen prinzipiell auf irgendeine Weise das Wachstum der Krebszellen - dies kann auf verschiedenen Ebenen passieren, entsprechend vielfältig sind die Ansätze zur Bekämpfung. Schau einmal hier für eine kurze Einführung in die doch recht komplizierten Zusammenhänge:

http://www.brustkrebs-berlin.de/patienten-info/index.php?id=6.3.1&stat=open&substat=open#oben



Gruß

mik
 

Joffi

Moderator
Moderator
#3
Man kann wohl davon ausgehen, dass viele Pflanzeninhaltsstoffe, die eine Wirkung auf den menschlichen Organismus haben, dass rein zufällig tun. Die Pflanze hat diese Substanz also eingentlich für ihren eigenen Stoffwechsel erfunden. In diesem Fall kann man keiner Vorraussage treffen.

In einer andere Gruppe gibt es aber sehr viele äußerst wirksame Substanzen, die die Pflanze zu genau diesem Zweck erfunden hat, meistens giftige Substanzen zur Abwehr von Fraßfeinden. Diese Stoffe sind perfekt darauf getrimmt, ein bestimmtes Ziel zu erkennen und dort etwas zu verändern. In geringerer Menge oder abgewandelter Form kann man diese manchmal auch als Heilmittel einsetzen (z.B. Tollkirsche, Schlafmohn, Fingerhut u.v.m.).

Man könnte also schon mal gezielt nach Giftpflanzen suchen.
 
M

Maylin

Gast
#4
Also...
Ich verstehe ja, warum man mehr nach Giftpflanzen suchen sollte, aber könnte es denn nicht sein, dass eine andere Pflanze (keine Giftpflanze), rein zufällig durch irgendwelche Inhaltsstoffe:)confused:) mehr gegen solche Krankheiten ausrichten könnte, als manche Giftpflanzen?
Und wie würde man ungefähr herausfinden können, ob eine Pflanze solche Stoffe enthält?

Sorry, bin in der Schule noch nich so weit (kommt so was überhaupt dran?).
 
nach oben