• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Na+ Permeabilität der Axonmembran während des Ruhepotenzials

#1
:) HI

Wir behandeln gerade in Biologie das Thema Neurobiologie. Dabei ist mir folgende Frage eingefallen, auf die mein LK-Lehrer leider keine Antwort wusste:

Ich habe im Campbell (6. Auflage; Seite 1230) gelesen, dass die Axon-Membran auch während der Ruhephase (wenn also lediglich das Ruhepotential aufrechterhalten wird) durchlässig für Na+-Ionen ist, da es spezielle Ionenkanäle (nur für Na+) gibt, durch die eben dieses diffundieren kann.
Das wäre aber doch aus Sicht der Zelle doch energetisch sehr ineffizient. Schließlich ist nur wegen des Na+-Leckstroms eine Na+/K+-Pumpe notwendig, die 2/3 der Zellenergie benötigt.
Warum besitzt die Membran also spezielle Na+- Kanäle, obwohl das energetisch gesehen kontraproduktiv ist? :confused:

wäre schön, wenn da jemand Rat wüsste. :)
 

Narcoma

Einfacher Mehrzeller
#2
Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, die Na-K-Pumpe selbst ist für diesen Sachverhalt verantwortlich. Ihre Hauptaufgabe ist ja (so denke ich zumindest) die nach einem Aktionspotential eingeströmten Na-Kationen wieder nach draußen zu transportieren. Für das Axon bestand während seiner Evolution also keine Notwendigkeit, die Axonenmembran für Na-Kationen gänzlich undurchlässig zu machen, da die Na-K-Pumpe dieses Versäumnis ohnehin berichtigte. Der Energieaufwand war anscheinend nicht hoch genug, um es gegen ein etwaig besseres Axonmodell "verlieren" zu lassen.

Das wäre mein bescheidener Ansatz, ist jedoch lediglich eine Idee.

Gruß
 
#3
Vielen Dank für die Antwort :) !!!

Ja, könnte sein.
Wobei die Energieeinsparung natürlich schon ein nicht unerheblicher Selektionsfaktor wäre...
Aber:

"Nothing in biology makes sense except in the light of evolution."
(Theodosius Dobzhansky)
 
nach oben