• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Natrium-Cholin-Transporter an Synapsen

#1
Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage zur Aufnahme/ Rückgewinnung von Cholin bzw. AcetylCo in die Präsynapse.
Die Esterase spaltet Acetylcholin in Cholin und AcetylCoA. Cholin wird dann über einen Natrium-Cholin-Symporter in die Präsynapse transportiert. Wie funktioniert dieser Transporter? Ist das ein sekundär aktiver Transport?
Und warum wird AcetylCoA nicht in die Präsynapse zurückgeführt? Dies wird doch ebenfalls für die Acetylcholinsynthese gebraucht. Was passiert stattdessen mit dem ganzen AcetylCoA im synoptischen Spalt? Das reichert sich dort dann ja theoretisch unendlich an.

Und: Eine Aufnahme von Natrium in die Präsynapse (durch den Symporter) ist doch kontraproduktiv. In der Präsynapse muss doch eine niedrige Natriumkonzentration herrschen, oder nicht? Im Spalt hingegen muss viel Natrium sein, damit dieses in die Postsynapse diffundiert, wenn die entsprechenden Kanäle offen sind.

Mir leuchtet das Ganze nicht wirklich ein. Weder in Lehrbüchern noch im Netz finde ich dazu nähere Infos. Das wird leider alles immer sehr oberflächlich abgehandelt.

Liebe Grüße
 

Joffi

Moderator
Moderator
#2
Das Ding ist ein Cholin-Natrium Symporter. Der Cotransport von Natrium ist für einen Membrantransporter eine sehr weit verbreitete, kluge Strategie, da durch den hohen Natrium-Gradienten über der Membran die energetischen Transportkosten bezahlt werden und damit kein ATP nötig ist (jedenfalls nicht hier am Transporter, der Natrium-Export über der Na/K-Tauscher kostet wieder ATP, aber eben nur dort zentral und nicht an jedem Transporter einzeln). Ausgangs-Verhältnisse stellt dann die Na/K-Pumpe wieder her, so wie immer. Ist der Punkt damit geklärt?

Dann zum Acetyl-CoA => Acetylcholine wird NICHT in Acetyl-CoA und Cholin gespalten, denn am ACh hängt ja gar kein Coenzym A dran. Es fällt also nur sehr leicht ersetzbares Acetat an, das jede beliebige Zelle in der Umgebung rückresorbieren kann (in welcher gekoppelten Form auch immer). Acetat-Gruppen für eine Neu-Acetylierung von Cholin kann die Präsynapse in beliebigen Mengen aus Acetyl-CoA in der Mito-Matrix abzweigen.