• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Süßwasserpolyp Hydra vom Einzeller zum Vielzeller

Melinaaa84

Einfacher Mehrzeller
#1
Hey ihr Lieben, :happy
ich brauche dringend euere Hilfe..
Ich muss bis Montag eine Klausurersatzleistung abgeben und mir fehlt noch eine Aufgabe.
Die Aufgabenstellung lautet:

Beim Übergang vom Einzeller zum Vielzeller sind heute kaum Spuren zu finden.
Auch der Süßwasserpolyp Hydra könnte hier eine Übergangsstellung einnehmen. Begründen Sie!

Ich finde einfach nichts dazu.. :(

Vielen lieben Dank im Voraus, ich freue mich über Antworten. :inlove

Liebe Grüße
Melina :waving
 

mik

Administrator
Moderator
#2
Mal ein paar Gedanken, die dir vielleicht weiterhelfen: Der Grundbauplan von Hydra ist vergleichsweise einfach: Ein nach oben hin offener, sackähnlicher Körper. Der Körper wird von zwei Zelllagen bzw. Epithelien gebildet (Begrenzung nach außen: Ektoderm, Begrenzung nach innen Entoderm, dazwischen eine extrazelluläre Lage, Mesogloea genannt), die oben eine Öffnung freilässt, durch die gleichermaßen Nahrung hineinströmt ("Mund") und entgegengesetzt die "Reste" wieder entlassen werden ("After"). Epithelien sind als zusammenhängende Lagen (Schichten) von Zellen so etwas wie die Grundlage von allen mehrzelligen Organismen: Sie bilden Grenzschichten nach außen und zu inneren "Räumen".
Später in der Entwicklung der Lebewesen kommt eine weitere Zelllage (ein weiteres Keimblatt, das Mesoderm) hinzu.

Der Körper lässt in seiner rundlichen Bauweise nur oben und unten erkennen. Das Nervensystem von Hydra ist lediglich ein diffuses (ungeordnet erscheinendes) Netz (ohne Gehirn oder andere Verdichtungen), dennoch kommunizieren die Zellen miteinander und verhalten sich abgestimmt - u. a. wenn die Regeneration von Zellen und eine Neuorganisation der verbliebenen Zellen erforderlich ist.
 
nach oben