• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

schneiden mit Restriktionsenzymen

#1
Hallo,

hätte da drei Fragen bezüglich schneiden mit Restriktionsenzymen; ob das so stimmt was bei mir rauskommen würde :confused:

1.) "Schreiben sie die Sequenz an (5´- 3´) die entsteht wenn eine NcoI Site (5´- C/CATGG- 3´) mit NcoI geschnitten und anschließend mit Klenow aufgefüllt und religiert wird"

Antort: :confused:
C/CATG G
G GTAC/C

Klenow heist:
  • Auffüllen von 5'-überstehenden, einzelsträngigen DNA-Sequenzen nach Restriktionen
  • Abbau von 3'-überstehenden, einzelsträngigen DNA-Sequenzen nach Restriktionen

das heist es entstehen "blunt ends" (glatte Enden) ->

CCATG + G -> CCATGG
GGTAC + C -> GGTACC


2.) "Schreiben sie die DNA-Sequenzüberhänge (5´- 3´), die entstehen wenn DNA-Fragmente mit terminalen BamHI Schnittstellen (G/GATCC) geschnitten, mit Klenow aufgefüllt und anschließen in einen XhoI (C/TCGAG) gschnittenen und ebenfalls mit Klenow aufgefüllten Vektor ligiert wird. Wird zumindest eine der Schnittstellen wieder regeneriert, wenn ja welche?"

BamHI:
G/GATC C
C CTAG/G

XhoI:
C/TCGA G
G AGCT/C

->
GGTAC + G -> GGTACG
CCATG + C -> CCATGC

Es wird keine Schnittstelle religiert!

3.) Wie berechnet man die Ligationseffizien?

Keine Ahnung ob das stimm was ich da fabriziere, hoffe es findet sich jemand der helfen kann.
Gruß
Charly