• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Umfrage zum Thema gentechnisch veränderter Pflanzen

SarahGVO

Einzeller
#1
Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr!

Ich studiere Berufsschullehramt mit der Fachrichtung Ernährungs- und Haushaltswissenschaften an der Universität Hamburg. Im Rahmen meiner Masterarbeit führe ich eine Befragung zum Thema gentechnisch veränderter Pflanzen durch. Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mich dabei unterstützt! Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 10 Minuten und erfolgt anonym.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Sarah

Link zum Fragebogen: https://www.soscisurvey.de/GVO/
 

Segler

Säugetier: Eutheria
#3
Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr!

Ich studiere Berufsschullehramt mit der Fachrichtung Ernährungs- und Haushaltswissenschaften an der Universität Hamburg. Im Rahmen meiner Masterarbeit führe ich eine Befragung zum Thema gentechnisch veränderter Pflanzen durch. Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mich dabei unterstützt! Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 10 Minuten und erfolgt anonym.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Sarah

Link zum Fragebogen: https://www.soscisurvey.de/GVO/

Hallo Sarah, Gentechnik ist ein ziemlich altes Thema. Das hat der Mensch seit der neolithichen Revolution vor 12.000 Jahren betrieben, als er anfing Nutzpflanzen und Haustiere zu züchten. Ging damals noch nach Vater Darwin. Selektion nützlicher Allele.

So, wie geht heute "konventionelle Pflanzenzucht" vor sich? Gar nicht so romantisch wie bei dem Augustinermönch Gregor Mendel, der mit einem Pinsel durch sein Gewächshaus streifte und Pflanzen bestäubte.

Da wird ganz einfach mal eine Tonne Saatgut durch den 60Co Strahler getrieben. 90% ist hinterher steril und tot, 9% sind Defektmutanten, mit dem einen Prozent interessanter Mutanten wird weitergezüchtet! Da kann ich nur sagen, "konventionelle" Pflanzenzucht ist Gentechnik mit der Schrotflinte.

Oder die Verwendung chemischer Radiomimetika, etwa Mitosegiften wie Colchizin ... Auch Gentechnik mit der Schrotflinte!

Ich kann nur sagen, da habe ich weit mehr Vertrauen in grüne Gentechnik, weil da mit Sinn Verstand und Ziel ins Genom eingegriffen wird statt nach der Methode "purer Zufall"


Segler
 

pippo289

Säugetier: Eutheria
#4
Und das hat jetzt Sarah wie geholfen??? Sie wollte gern mehr Daten für Ihre Studie, indem du ihr als ein "Proband" diesen ausfüllst, alles andere kann sie gar nicht verwerten ;-)