• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Wirkung von Umweltfaktoren auf Lebewesen und Population

VerenaLa

Einzeller
#1
Hallo!
Im Rahmen meines Referates über das oben genannte Thema, soll ich meine Zuhörer über "Dichteabhängigkeit/Dichteunabhängigkeit", sowie "Populationen als Wirkungsebene" aufklären. Nur leider konnte mir google bisher keine konkreten Antworten liefern und ich selbst kann mir darunter leider auch nur sehr wenig vorstellen.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand hinsichtlich der Themen etwas helfen und mir die einzelnen Begriffe erläutern könnte. Ich bin wirklich für jegliche Unterstützung dankbar!!
Danke im Voraus! :)
 

mik

Administrator
Moderator
#2
Hallo!
Im Rahmen meines Referates über das oben genannte Thema, soll ich meine Zuhörer über "Dichteabhängigkeit/Dichteunabhängigkeit", sowie "Populationen als Wirkungsebene" aufklären. Nur leider konnte mir google bisher keine konkreten Antworten liefern und ich selbst kann mir darunter leider auch nur sehr wenig vorstellen.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand hinsichtlich der Themen etwas helfen und mir die einzelnen Begriffe erläutern könnte. Ich bin wirklich für jegliche Unterstützung dankbar!!
Danke im Voraus! :)
Hi :)

Populationen (also, kurz gesagt, Fortpflanzungsgemeinschaften eines Gebietes) sind für die Evolution von besonderer Bedeutung, weil sie der Ansatzpunkt der Artbildung (Speziation) sind. Und die Bildung neuer Arten ist der Vorgang, durch den nach und nach immer neue Lebewesen entstanden sind - und dessen Ergebnis auch wir sind. Populationen werden als Einheit mit einem gemeinsamen Bestand an Erbgut betrachtet (Genpool - man könnte sich vorstellen, alle Gene aller Lebewesen einer Population befinden sich in einer Art "Badewanne"). In einem Fall der Artbildung, der allopatrischen Artbildung, werden Mitglieder der Population räumlich voneinander getrennt (z. B. durch einen riesigen Gletscher) und damit auch deren Erbgut, das nun aus unterschiedlichen Genen besteht und jeweils etwas anderen Umweltbedingungen ausgesetzt ist... damit erhalten bestimmte Lebewesen einen Selektionsvorteil und erzeugen mehr Nachkommen mit vorteilhaften Eigenschaften, die ihrerseits in der nächsten Generation wieder mehr Nachkommen haben... und in der Folge entwickeln sich die beiden Populationen nach und nach genetisch auseinander - bis sie bei einem erneuten Aufeinandertreffen (der Gletscher ist nach langer Zeit geschmolzen) keine Nachkommen mehr miteinander zeugen können.

So weit in aller Kürze zunächst zur Bedeutung von Populationen...

Zum detaillierteren Hintergrund die Erklärungen relevanter Begriffe hier im Lexikon:

Population Genpool Art Artbildung

Dichteabhängigkeit/Dichteunabhängigkeit:

Kurz gesagt geht es darum, dass bestimmte Faktoren eine größere Wirkung haben, wenn sich die Dichte der Population erhöht. Ein Beispiel: Mit höherer Populationsichte erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der Übertragung von Krankheiten, mit geringerer Dichte reduziert sie sich. Andere Faktoren wirken unabhängig von der Zahl der Lebewesen einer Population: Die Wirkung eine kalten Winters verstärkt sich z. B. nicht mit einer höheren Populationsdichte.

Im Lexikon findet ihr hierzu ebenfalls Erläuterungen: dichteabhängiger Faktor dichteunabhängiger Faktor

Wenn noch etwas unklar ist oder sich neue Fragen ergeben, fragt noch einmal nach.

Viele Grüße

mik