Dickdarm

Dickdarm
Der menschliche Dickdarm hat beim Erwachsenen eine Länge von ca. 100 bis 150 Zentimetern, an seiner größten Stelle beträgt der Durchmesser etwa 6 bis 8 Zentimeter. Man unterscheidet üblicherweise folgende Abschnitte: 1. Blinddarm (Caecum) mit Wurmfortsatz, 2. Grimmdarm (Kolon); von einigen Autoren wird auch der Mastdarm (Rektum) als 3. Abschnitt zum Dickdarm gezählt.
Anders als Im Dünndarm befinden sich im Dickdarm keine Zotten (da die Verdauung der Nahrung weitgehend im Dünndarm stattgefunden hat, ist keine Oberflächenvergrößerung durch Zotten nötig). Der Dickdarm besitzt jedoch ebenfalls tiefe Einsenkungen der Schleimhaut (Krypten), die überwiegend von schleimbildenden Zellen (so genannten Becherzellen) ausgekleidet sind. Im Unterschied zum Dünndarm weist der Dickdarm eine reiche Besiedelung mit Bakterien auf (besonders mit Kolibakterien).
Der Dickdarm dient als Speicher für den Darminhalt, wobei täglich ca. 1,5 Liter Wasser aus dem Darminhalt des Dickdarms zurückgewonnen werden (der Stuhl wird im sprichwörtlichen Sinne "eingedickt", woher der Dickdarm seinen Namen hat). Ist der Darminhalt in Kot umgewandelt, tritt dieser im Normalfall in den Mastdarm ein - und es kommt zu Stuhldrang.
Der Dickdarm ist in seiner Funktion nicht lebensnotwendig, sodass z. B. bei Krebserkrankungen größere Teile entfernt werden können.



Letzte Aktualisierung: 07.02.2009



© Michael Koops www.biologie-lexikon.de 2016
Alle Angaben im Biologie-Lexikon sind ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere ist die elektronische Datenübernahme in jeder Form ohne Zustimmung des Autors ausdrücklich untersagt. Das Aufrufen von Seiten bzw. Inhalten des Biologie-Lexikons in fremden Framesets ist grundsätzlich nicht gestattet und verstößt gegen geltendes Recht.
Für den Inhalt verlinkter Seiten kann prinzipiell keine Verantwortung übernommen werden, da das Biologie-Lexikon auf den Inhalt dieser Seiten keinen Einfluss hat. Von anstößigen Inhalten der verlinkten Seiten jeglicher Art distanziert sich das Biologie-Lexikon jedoch ausdrücklich und bittet bei einer entsprechenden (fehlerhaften) Verlinkung um eine Nachricht an fehler{AT}biologie-lexikon{Punkt}de. Das Biologie-Lexikon bemüht sich, die Informationen fehlerfrei zur Verfügung zu stellen, übernimmt jedoch keinerlei Haftung für auftretende Unzulänglichkeiten. Das Biologie-Lexikon erhebt im rechtlichen Sinne keinen Anspruch auf Aktualität, sachliche Korrektheit oder Vollständigkeit; eine entsprechende Gewähr kann nicht gegeben werden.

Datenschutzhinweis