Biologielexikon

Escherichia coli (E. coli)
Escherichia coli - kurz: E. coli - ist (im Normalfall) ein harmloses Darmbakterium des Menschen (es gehört zu den Enterobacteriaceae); allerdings gibt es eine Reihe von Stämmen, die Krankheiten verursachen können. E. coli wurde 1885 von dem Bakteriologen Theodor Escherich (1823-1911) aus dem menschlichen Darm isoliert - und nach seinem Entdecker benannt.
Da E. coli seit Jahrzehnten für Experimente im Labor gezüchtet wird, gilt E. coli gewissermaßen als "Haustier" der Molekularbiologen.
Das Chromosom von E. coli besteht aus einem einzigen ringförmigen, doppelsträngigen DNA-Molekül (sog. Bakterienchromosom). Das Genom ist 4639 kb groß und enthält ca. 4400 Gene. E. coli gehört zu den gram-negativen Bakterien.
Seine Energie gewinnt E. coli unter normalen Bedingungen aus dem Abbau von Glucose. Unter optimalen Bedingungen kann sich E. coli alle 20 bis 30 Minuten teilen.

Die französischen Wissenschaftler Jacques Monod und Francois Jacob haben Ende der 50er-Jahre an E. coli Untersuchungen zur Regulation des Lactose-Abbaus durchgeführt. Für ihre Untersuchungen, die zur Aufstellung des Operon-Modells führten, erhielten sie 1965 den Nobel-Preis.

Ein Video von cellsalive zeigt, wie sich innerhalb weniger Stunden aus einem einzigen Bakterium eine ganze Kolonie entwickeln kann:
http://www.cellsalive.com/qtmovs/ecoli_mov.htm





Siehe auch unter:

Bakterien
lac-Operon
Meselson-Stahl-Experiment
Operon
Restriktionsenzyme


Literatur:


Internet:



Letzte Aktualisierung: 26.02.2013



© Michael Koops www.biologie-lexikon.de 2016
Alle Angaben im Biologie-Lexikon sind ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere ist die elektronische Datenübernahme in jeder Form ohne Zustimmung des Autors ausdrücklich untersagt. Das Aufrufen von Seiten bzw. Inhalten des Biologie-Lexikons in fremden Framesets ist grundsätzlich nicht gestattet und verstößt gegen geltendes Recht.
Für den Inhalt verlinkter Seiten kann prinzipiell keine Verantwortung übernommen werden, da das Biologie-Lexikon auf den Inhalt dieser Seiten keinen Einfluss hat. Von anstößigen Inhalten der verlinkten Seiten jeglicher Art distanziert sich das Biologie-Lexikon jedoch ausdrücklich und bittet bei einer entsprechenden (fehlerhaften) Verlinkung um eine Nachricht an fehler{AT}biologie-lexikon{Punkt}de. Das Biologie-Lexikon bemüht sich, die Informationen fehlerfrei zur Verfügung zu stellen, übernimmt jedoch keinerlei Haftung für auftretende Unzulänglichkeiten. Das Biologie-Lexikon erhebt im rechtlichen Sinne keinen Anspruch auf Aktualität, sachliche Korrektheit oder Vollständigkeit; eine entsprechende Gewähr kann nicht gegeben werden.

Datenschutzhinweis