Hirschkäfer (Lucanidae)
Hirschkäfer (Lucanidae)
Hirschkäfer gehören zu den Blattkäfern. Sie verdanken ihren Namen dem Umstand, dass die Männchen große, kräftige Oberkiefer besitzen, die in ihrer Gestalt an Hirschgeweihe erinnern. Mithilfe dieser kastanienbraunen Oberkiefer führen die Männchen heftige Paarungskämpfe aus.
Das Männchen des größten einheimischen Hirschkäfers (Lucanus cervus) wird etwa 7 bis 8 cm lang, das Weibchen ist mit bis zu 4,5 cm Größe wesentlich kleiner. Die Körperfarbe des Hirschkäfers ist glänzend bräunlich-schwarz. Hirschkäfer leben ausschließlich in alten Eichenwäldern, wo sie sich von austretenden Baumsäften ernähren. Die Larve des Hirschkäfers nennt man Engerling, sie hat eine Entwicklungszeit von etwa 5 Jahren.
Hirschkäfer sind trotz ihrer Bekanntheit in Deutschland leider sehr selten geworden - sie stehen bereits seit 1935 unter Naturschutz und sind inzwischen auch in die Rote Liste der bedrohten Tierarten aufgenommen worden.




Letzte Aktualisierung: 21.11.2009





© Michael Koops www.biologie-lexikon.de 2016
Alle Angaben im Biologie-Lexikon sind ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere ist die elektronische Datenübernahme in jeder Form ohne Zustimmung des Autors ausdrücklich untersagt. Das Aufrufen von Seiten bzw. Inhalten des Biologie-Lexikons in fremden Framesets ist grundsätzlich nicht gestattet und verstößt gegen geltendes Recht.
Für den Inhalt verlinkter Seiten kann prinzipiell keine Verantwortung übernommen werden, da das Biologie-Lexikon auf den Inhalt dieser Seiten keinen Einfluss hat. Von anstößigen Inhalten der verlinkten Seiten jeglicher Art distanziert sich das Biologie-Lexikon jedoch ausdrücklich und bittet bei einer entsprechenden (fehlerhaften) Verlinkung um eine Nachricht an fehler{AT}biologie-lexikon{Punkt}de. Das Biologie-Lexikon bemüht sich, die Informationen fehlerfrei zur Verfügung zu stellen, übernimmt jedoch keinerlei Haftung für auftretende Unzulänglichkeiten. Das Biologie-Lexikon erhebt im rechtlichen Sinne keinen Anspruch auf Aktualität, sachliche Korrektheit oder Vollständigkeit; eine entsprechende Gewähr kann nicht gegeben werden.

Datenschutzhinweis