• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Facharbeit Plasmolyse

ruecker_schalk

Einfacher Mehrzeller
#1
hallo

ich muss eine facharbeit über die plasmolyse schreiben und soll versuche machen, mit einer kückenzwiebel und als vergleich mit einer zimmerpflanze, bei der man die plasmolyse auch gut erkennen soll. ich habe jetz schon mal gegoogelt, aber habe keinen namen gefunden bzw weiß nicht welche zimmerpflanze des ist!

kennt jemand von euch diese zimmerpflanze?

dann habe ich auch noch keine richtigen bücher gefunden, habe mir von ner freundin mal welche aus der uni mitbringen lassen, aber die waren zu wissenschaftlich und bei uns in der bibliothek gibt es auch keine bücher dazu! könnt ihr irgendwelche bücher empfehlen?

danke für eure bemühungen!

mfg ruecker_schalk
 

chefin

Moderator
Moderator
#2
Die Zimmerpflanze kenn ich auch nicht,aber die Plasmolyse ist recht einfach: Mach ein Präparat aus Küchenzwiebelzellen, tropfe konzentrierte Zuckerlösung auf eine Seite des Objektträgers und zieh die Flüssigkeit mit einem Papiertuch durch das Präparat. Beobachte (die Plasmolyse) Rückgängig machst du das ganze mit dem gleichen Versuch nur dass du statt Zuckerlösung destilliertes Wasser nimmst.
Ach so, das ganze natürlich unter dem Mikroskop.
 

ruecker_schalk

Einfacher Mehrzeller
#4
DANKE für deine antwort. hat mir schonmal sehr weiter geholfen, war schon fast verzweifelt.

kannst du mir was an literatur für dieses thema empfehlen?

mfg
 

mik

Administrator
Moderator
#5
ruecker_schalk;8309 hat geschrieben:
kannst du mir was an literatur für dieses thema empfehlen?

mfg
Ja, dieses hier z. B.:

W. Nultsch u. A. Grahle: Mikroskopisch-botanisches Praktikum für Anfänger (Broschiert).

Gruß

mik
 

ruecker_schalk

Einfacher Mehrzeller
#6
danke für die empfehlung. is echt eine gute hilfe das buch.

habe nun angefangen zu mikroskopieren und meine lehrerin möchte gern, dass ich herausfinde, welche salzkonzentration in der zwiebelzelle herrscht.

ich habe eine 1,0 M Lösung Kaliumnitrat und eine 0,7 M Lösung Calciumnitrat. jetz möchte ich jeweils ein bisschen Lösung herstellen, die immer 0,1 M weniger ist, sprich bei Kaliumnitrat 0,9 ; 0,8 ; 0,7 usw.

meine frage: bei KNO3 is es einfach, da muss ich doch z. b. wenn ich eine 0,7 M lösung haben will einfach 0,7 ml KNO3 lösung nehmen und 0,3 ml destilliertes wasser dazugeben.
wie bekomme ich 0,6 ; 0,5 M usw lösungen bei Ca(NO3)2 ?

danke für eure hilfe
 

Elsi

Moderator
Moderator
#7
wenn du Konzentrationen ausrechnen möchtest gibt es eine sehr gute Formel, die immer hilft.

c1*v1=c2*v2

Ich merke mir immer dass c1 und v1 das sind, was ich habe und c2 und v2 das, was ich bekommen will.
Diese Formel kannst du gegebenenfalls auch umstellen, je nachdem was du hast und was du herausbekommen musst.
Zur Erklärung mal am Beispiel des Kaliumnitrat. Also C1 wäre dann 1mol/l und v1 ist unbekannt, weil du ja wissen möchtest wie viel dieser Ausgangslösung du nehmen musst um auf ein bestimmtes Volumen mit einer bestimmten Konzentration zu kommen. c2 ist dann 0,7mol/l und v2 ist sagen wir mal 0,01l (also 10ml) nur als Beispiel.

Dann lautet deine Formel:

1 mol/l * v1 = 0,7 mol/l * 0,01 l
umgestellt also

v1 = (0,7 mol/l * 0,01l) / 1 mol/l
v1= 0,007 l, also 7ml

das bedeutet du nähmest dann 7 ml deiner Ausgangslösung Kaliumnitrat und füllst diese zu deinem gewünschten Volumen von 10ml mit 3ml Wasser auf.
Für Calciumnitrat wäre deine Formel dann (wenn du 10 ml haben möchtest, ansonsten musst du c2 entsprechend anpassen):

0,7 mol/l * v1 = 0,6 mol/l * 0,01l
--> v1 = (0,6mol/l * 0,01l) / 0,7 mol/l
--> v1 = 0,0086l oder auch 8,6 ml

In diesem Fall nähmest du also 8,6 ml Calciumnitrat und 1,4ml Wasser.

Eine Formel bei der es sich lohnt sie im Kopf zu behalten, weil du schnell ausrechnen kannst wie du eine gegebene Lösung verdünnen musst um eine Lösung mit deiner gewünschten Konzentration zu bekommen.
Hoffe ich habe es einigermaßen verständlich erklärt, ansonsten einfach nochmal nachfragen :)
 

ruecker_schalk

Einfacher Mehrzeller
#8
werde mit der rechnung schon klar kommen, denke ich. ansonsten melde ich mich einfach nochmal. aber dürfte kein problem sein, was ich so überflogen habe.

kennt denn einer vllt die konzentration von Kalium bzw Calciumnitrat, die ich brauche, damit nur eine Grenzplasmolyse bei der Küchenzwiebel bzw bei der Buntnessel stattfindet?
 
nach oben