• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Tollwut (Rabies) Immunsystem

david19

Einfacher Mehrzeller
Hallo Gemeinde. Ich habe 2 Fragen auf die ich keine Antworten finde.

1. Das Rabies Virus gibt es schon seit mehreren tausend Jahren. Ich verstehe nicht, wieso unser Immunsystem da nichts unternimmt. Nach einem Biss muss unmittelbar eine Impfung erfolgen. Sonst überlebt man das nicht.
Wieso bekämpft unser Immunsystem nicht das Virus von selbst? Der Mensch passt sich doch an und es ist mehrere 1000 Jahre alt. Das verstehe ich nicht... Erst nach der Impfung fängt unsere Immunsystem an, aber warum?

2. Spielt unsere Immunsystem überhaupt eine Rolle nach einem Tierbiss? Nehmen wir mal an: 2 Personen.

Person 1: Gutes Immunsystem durch gute Ernährung.

Person 2: Schlechtes Immunsysten und schlechte Ernährung.

Gibt es da irgendeinen Unterschied nach einer Infektion?

Die Tollwut ist nur ein Beispiel, es gibt ja mehrere Viren, wo der Mensch schutzlos ist.

Ich lese öfters den Satz: Der Mensch könnte angeblich jede Krankheit besiegen, wenn das Immunsystem stark ist. Diese Aussage wäre dann aber komplett falsch...
 

cigouri

Säugetier: Eutheria
Hallo Gemeinde. Ich habe 2 Fragen auf die ich keine Antworten finde.

1. Das Rabies Virus gibt es schon seit mehreren tausend Jahren. Ich verstehe nicht, wieso unser Immunsystem da nichts unternimmt. Nach einem Biss muss unmittelbar eine Impfung erfolgen. Sonst überlebt man das nicht.
Wieso bekämpft unser Immunsystem nicht das Virus von selbst? Der Mensch passt sich doch an und es ist mehrere 1000 Jahre alt. Das verstehe ich nicht... Erst nach der Impfung fängt unsere Immunsystem an, aber warum?

2. Spielt unsere Immunsystem überhaupt eine Rolle nach einem Tierbiss? Nehmen wir mal an: 2 Personen.

Person 1: Gutes Immunsystem durch gute Ernährung.

Person 2: Schlechtes Immunsysten und schlechte Ernährung.

Gibt es da irgendeinen Unterschied nach einer Infektion?

Die Tollwut ist nur ein Beispiel, es gibt ja mehrere Viren, wo der Mensch schutzlos ist.

Ich lese öfters den Satz: Der Mensch könnte angeblich jede Krankheit besiegen, wenn das Immunsystem stark ist. Diese Aussage wäre dann aber komplett falsch...
Deine Frage ist ganz leicht zu beantworten. Tollwut ist so ziemlich das einzige Virus mit 100% Letalität (selbst Ebola hat „nur“ eine durchschnittliche Letalität von 50%).

Sobald ein Infizierter beginnt Symptome zu zeigen, ist diese Person nicht mehr zu retten. Es wird also niemals zu einer Grundimmunität innerhalb der menschlichen Population kommen, es sei denn man würde ständig die gesamte Bevölkerung einer Präexpositionsprophylaxe (Also einer prophylaktischen Impfung wie sie Tierärzten, Jägern empfohlen wird) unterziehen.

Das müsste dann alle 3-4 Jahre geschehen, denn so lange hält eine schützende Immunität nach einer Tollwutschutzimpfung.

Beim Rabies-Lyssa Virus (=Tollwutvirus) gibt es zwei „Impfarten“. Prä- und Postexpositionsprophylaxe. Bei der ersten „Impfart“ wird vorher (also vor einem Biss) prophylaktisch geimpft. Bei der zweiten (also Postexpositionsprophylaxe) wird geimpft, nachdem jemand von einem tollwütigen oder Tollwutverdächtigen Tier gebissen wurde.

Das Rabies-Lyssa Virus hat zum Glück eine extrem lange Inkubationszeit von mehreren Wochen/Monaten bis zu einem Jahr. Deshalb hat ein Gebissener, wenn er sich sofort danach impfen lässt, eine Überlebenschance.


Das Rabies Lyssa Virus vermehrt sich im Körper eines Gebissenen nur sehr, sehr langsam. Zuerst vermehrt es sich symptomlos in Muskelzellen an der Bissstelle, erst nach einiger Zeit wandert es motorische Nervenfasern entlang und gelangt so ins Rückenmark und Gehirn. Wenn das passiert ist es zu spät.
 

cigouri

Säugetier: Eutheria
Hallo Gemeinde. Ich habe 2 Fragen auf die ich keine Antworten finde.

1. Das Rabies Virus gibt es schon seit mehreren tausend Jahren. Ich verstehe nicht, wieso unser Immunsystem da nichts unternimmt. Nach einem Biss muss unmittelbar eine Impfung erfolgen. Sonst überlebt man das nicht.
Wieso bekämpft unser Immunsystem nicht das Virus von selbst? Der Mensch passt sich doch an und es ist mehrere 1000 Jahre alt. Das verstehe ich nicht... Erst nach der Impfung fängt unsere Immunsystem an, aber warum?

2. Spielt unsere Immunsystem überhaupt eine Rolle nach einem Tierbiss? Nehmen wir mal an: 2 Personen.

Person 1: Gutes Immunsystem durch gute Ernährung.

Person 2: Schlechtes Immunsysten und schlechte Ernährung.

Gibt es da irgendeinen Unterschied nach einer Infektion?

Die Tollwut ist nur ein Beispiel, es gibt ja mehrere Viren, wo der Mensch schutzlos ist.

Ich lese öfters den Satz: Der Mensch könnte angeblich jede Krankheit besiegen, wenn das Immunsystem stark ist. Diese Aussage wäre dann aber komplett falsch...
Du brauchst jetzt aber wegen dieser 100% Letalitätsgeschichte wirklich keinerlei Angst haben.

Die sogenannte "Terrestrische Tollwut" - Also Tollwut bei am Boden Leben Tieren ist seit fast 20 Jahren in Deutschland und fast allen anderen europäischen Ländern ausgerottet.

Man hat Ende der 80er Jahre überall in Europa sogenannte Impfköder (mit Tollwut-Impfstoff präparierte Hühnerküken) ausgelegt und so die europäischen Fuchspopulationen "massengeimpft".

Füchse waren die Hauptüberträger des Virus. Seit 2004 ist kein einziger mit Tollwut infizierter Fuchs oder Dachs, oder irgend ein anderes am Boden lebendes Tier mit dem Virus registriert worden.

Vögel kriegen keine Tollwut. Also Fazit: Tollwut ist in Europa "dead as a dodo" (Englische Redensart für "wirklich und absolut tot").

Nur noch ein paar Fledermäuse tragen das Virus in sich (sog. "Fledermaustollwut"), und die beißen in der Regel keine Menschen. Tollwut wird außerdem ausschließlich durch Tierbisse übertragen, nicht durch Töpfchen oder oral-fäkale Schmierinfektionen.

Das Virus muss sehr tief ins Gewebe gelangen um zu infizieren. Das Virus kann außerhalb eines Wirtes nicht überleben. Es muss direkt von einem Wirt in den Anderen gelangen oder es stirbt postwendend ab. Sogar das Berühren von Speichel oder Blut eines infizierten Tieres kann keine Infektion bewirken.

Aber am besten niemals 'ne Fledermaus fangen :cool: und sich von 'ner Fledermaus beißen lassen :) :cool: .
 
zuletzt editiert:

cigouri

Säugetier: Eutheria
Hallo Gemeinde. Ich habe 2 Fragen auf die ich keine Antworten finde.

1. Das Rabies Virus gibt es schon seit mehreren tausend Jahren. Ich verstehe nicht, wieso unser Immunsystem da nichts unternimmt. Nach einem Biss muss unmittelbar eine Impfung erfolgen. Sonst überlebt man das nicht.
Wieso bekämpft unser Immunsystem nicht das Virus von selbst? Der Mensch passt sich doch an und es ist mehrere 1000 Jahre alt. Das verstehe ich nicht... Erst nach der Impfung fängt unsere Immunsystem an, aber warum?

2. Spielt unsere Immunsystem überhaupt eine Rolle nach einem Tierbiss? Nehmen wir mal an: 2 Personen.

Person 1: Gutes Immunsystem durch gute Ernährung.

Person 2: Schlechtes Immunsysten und schlechte Ernährung.

Gibt es da irgendeinen Unterschied nach einer Infektion?

Die Tollwut ist nur ein Beispiel, es gibt ja mehrere Viren, wo der Mensch schutzlos ist.

Ich lese öfters den Satz: Der Mensch könnte angeblich jede Krankheit besiegen, wenn das Immunsystem stark ist. Diese Aussage wäre dann aber komplett falsch...
Vielleicht hast du auch nicht ganz verstanden, wie das Immunsystem funktioniert. Es "entwickelt" sich nicht von alleine. Es "lernt", und zwar ausschließlich durch Kontakt mit Krankheitserregern.

Das sogenannte "immunologische Gedächtnis" wird aber nicht an die Nachkommen weiter "vererbt".

Wenn jemand mit einem Krankheitserreger infiziert wurde und die Erkrankung übersteht, dann kann sich eine mehr oder weniger langanhaltende "schützende Immunität" erst entwickeln. Diese schützende Immunität ist bei verschiedenen Viren und auch Bakterien unterschiedlich lang.

Das hängt wohl zum Teil damit zusammen, wie viele "Gedächtniszellen" erzeugt werden, aber auch damit wie schwer die Krankheitssymptome waren, man versteht das noch nicht vollständig.

Wenn in der menschlichen Population menschliche Individuen mit einem bestimmten Krankheitserreger über einen längeren Zeitraum immer wieder in Kontakt kommen, infiziert werden und die Infektion überstehen, dann hat eine mehr oder weniger große Anzahl von Individuen eine schützende Immunität und das macht es dem Krankheitserreger schwerer sich auszubreiten.
 
zuletzt editiert:
nach oben