• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Vorgang der Blutgerinnung

  • Hat das Thema erstellt Bine79
  • erstellt am
B

Bine79

Gast
#1
Hallo,

kann bitte mal jemand meine Lösung zur Aufgabe "Beschreiben Sie den Vorgang der Blutgerinnung." anschauen und evtl. verbessern oder Verbesserungsvorschläge machen.

Im Voraus vielen Dank. Gruß Bine

Meine Lösung:

Der Vorgang der Blutgerinnung läuft folgendermaßen ab.
Nach einer Verletzung hört die Blutung nach wenigen Minuten wieder auf, weil sich die Blutgefäße um die Wunder herum verklebt haben. Hierbei verdickt sich das Blut und es bildet sich ein Wundverschluss. Es entstehen aus dem Fibrinogen lange Proteinfasern, die sich an den Bindegewebsfasern verankern und die Blutkörperchen vernetzen und verklumpen lassen. Dabei entsteht der sog. Blutkuchen. Dies beginnt gleich nach der Verletzung, indem sich die ausgetretenen Blutplättchen an den Wundrändern festkleben. Die nachfolgenden verkleben sich auch und so entsteht ein Wundpfropf, der durch die sich ausbildenden Fibrinfäden die nötige Festigkeit erhält. Damit sich die Fibrinfäden bilden können sind eine Reihe von Ionen und Gerinnungsfaktoren wichtig. Denn gemeinsam wirken sie auf das Enzym Thrombokinase ein, dass das Prothrombin in Thrombin umwandelt. Das Thrombin kann aus Fibrinogen die Fibrinfaäden bilden. Etwa 5 – 10 Minuten nach einer Verletzung weiten sich die Blutgefäße wieder und die Wunde ist normalerweise durch einen Blutpfropf verschlossen. Eine Ausnahme stellen bluterkranke Menschen dar, denn bei ihnen kann eine kleine Wunde zur Verblutung führen. Ihnen fehlen Gerinnungsfaktoren, aber mithilfe von Medikamenten kann diesen Menschen geholfen werden.