• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Warum ist der Kugelfisch gegen Tetrodotoxin resistent?

  • Hat das Thema erstellt BauerAlbi
  • erstellt am
B

BauerAlbi

Gast
#1
Hallo,
ich befasse mich gerade mit der Wirkung von Giften auf den Körper.
Dabei ist mir das Gift "Tetrodotoxin" besonders aufgefallen.
Das Nervengift Tetrodotoxin macht den Kugelfisch so giftig, es greift das Nervensystem an. Das Gift des Kugelfisches befindet sich im gesamten Körper besonders Konzentriert ist es in der Haut, Leber und Eierstöcken.
Dieses Gift blockiert im Körper die Natrium-Porern, damit wird die Ausbildung von Aktionspotentialen gestört und es kommt zu immensen Störungen im Nervensystem, die meist zum Tode führen.
Aber warum wirkt dieses Gift denn nicht toxisch auf den Fugu selber, ich meine dort funktioniert das Nervensystem doch ähnlich.

Bin für jede Antwort dankbar.

Mfg

Albrecht
 

mik

Administrator
Moderator
#2
giftwirkung

- die Fische schuetzen sich vor der vergiftung quasi durch eine mutation in dem gen des proteins, das fuer den na-kanal kodiert. diese veraenderung bewirkt, dass das gift den kanal nicht mehr erkennen und sich daher auch nicht an diesen binden kann. infolgedessen koennen die fische grosse mengen des giftes in ihrem koerper anhaeufen.


mik
:)
 

fidelia

Säugetier: Eutheria
#3
hier noch eine nützliche Info dazu:

Das Toxin können Kugelfische nicht selbst produzieren, es entsteht aus Molekülen, die der Fisch über die Nahrung aufnimmt und die durch im Fisch enthaltene Bakterien unter anderem des Genus Pseudomonas modifiziert werden. Der genaue Biosynthesemechanismus ist bis heute unbekannt. In Gefangenschaft geborene Fische enthalten kein oder nur wenig Tetrodotoxin.

http://www.spiegel.de/sptv/special/0,1518,245468,00.html