• Willkommen im Biologie-Forum! Du brauchst Hilfe? In unserem Biologie-Forum kann jeder seine Fragen zur Biologie stellen - und anderen bei Fragen helfen.

Zwei Fragen zu Aktiver Transport und rote Blutkörperchen

K3vCon

Einzeller
#1
Hallo, dass ist mein erster Post. Ich will erstmal Hallo sagen^^ Ich hoffe hier ist es richtig, müsste aber.

Ich fange dann mal an. Ich soll mehrere Aufgaben lösen, ich habe schon alle bis auf zwei. Noch was: Ich gehe auf eine dänische Schule, deswegen sind die Fragen eventuell nicht ganz richtig, da ich die Übersetzt habe.

Frage 1: Was versteht man unter aktiver Transport? Nenne ein paar Beispiele!

Den ersten Teil habe ich beantwortet (mit Hilfe vom Internet), doch ich finde keine Beispiele. Hoffe ihr könnt mir damit helfen.

Frage 2: Was passiert mit den roten Blutkörperchen, wenn das Blut verdünnt wurde mit a) Wasser b) Salzwasser

Bio ist nicht mein Fach und ich kann einfach keine Lösung finden. Auch in unserem Buch steht nichts und genauso wenig finde ich was im Internet.

Hoffe ihr könnt mir auch damit helfen.

Vielen Dank
 

Laura<3

Einzeller
#2
Antwort

Hallo,

wir haben den versuch in der schule mit einer kirsche gemacht.
und in der arbeit dann mit blutkörperchen.
es ist alles das gleiche :

wenn man blutkörperchen in wasser gibt wird das blutkörperchen platzen.
dies passiert weil das membran wasser dürchlässig ist.außerdem ensteht ein druck weil sich das wasser ausgleichen will (osmose). irgentwann kann die zellmembran nicht mehr gegensteuern und platzt auf (deplasmolyse)

andersrum ist es im salzwasser.
die membran lässt das salz nicht dürch ,weil es zu groß ist . so wird der zelle wasser entzogen und und die vakuole schrumpft dabei wird die farbe des blutkörperchens intensiver. der vorgang heißt dan plasmolyse.


ich kann aber keine 100% richtigkeit versichern bin mir aber eigentlich sicher das es so stimmt. :)

lg laura
 

mik

Administrator
Moderator
#3
Laura<3;10261 hat geschrieben:
Hallo,

wir haben den versuch in der schule mit einer kirsche gemacht.
und in der arbeit dann mit blutkörperchen.
es ist alles das gleiche :

wenn man blutkörperchen in wasser gibt wird das blutkörperchen platzen.
dies passiert weil das membran wasser dürchlässig ist.außerdem ensteht ein druck weil sich das wasser ausgleichen will (osmose). irgentwann kann die zellmembran nicht mehr gegensteuern und platzt auf (deplasmolyse)

andersrum ist es im salzwasser.
die membran lässt das salz nicht dürch ,weil es zu groß ist . so wird der zelle wasser entzogen und und die vakuole schrumpft dabei wird die farbe des blutkörperchens intensiver. der vorgang heißt dan plasmolyse.


ich kann aber keine 100% richtigkeit versichern bin mir aber eigentlich sicher das es so stimmt. :)

lg laura
So ungefähr stimmt das... aber doch auch nicht. Rote Blutkörperchen besitzen weder eine Zellwand noch eine Vakuole. Eine Plasmolyse ist nur bei pflanzlichen Zellen möglich (und mit dem Aufplatzen hat die Plasmolyse nun gar nichts zu tun - eher im Gegenteil).
Der maßgebliche Vorgang, um den es hier geht, ist aber in der Tat die Osmose.
Hier findest du eine Erklärung zum aktiven Transport.

(Klick mal die Links zu den Lexikon-Einträgen hier an.)

Wenn du hier im Forum die Suchfunktion nutzt und die entsprechenden Begriffe eingibst, wirst du weitere Erklärungen anhand von Beispielen finden.

Gruß

mik
 
nach oben